Dienstag, 15. Mai 2018

Eurovision 2018: Punkteregen für Deutschland


Punkteregen für Deutschland beim Eurovision Song Contest 2018. Aus 39 Ländern bekam der Song "You Let Me Walk Alone" von Michael Schulte Punkte. Nach dem schlechten Abschneiden der letzten Jahre eine echte Sensation.

Der vierte Platz von Deutschland kann sich sehen lassen. Wenn man vom Sieg von Lena im Jahr 2010 absieht, ist die Platzierung von Michael die Beste seit 1999. Damals landete Sürpriz mit "Reise nach Jerusalem – Kudüs’e seyahat" auf dem 3. Platz. Passenderweise geht es wohl nächstes Jahr nach Jerusalem zum Song Contest.

Der deutsche Punkteregen:


Punkte 
Jury
Punkte Televoting
Dänemark
12
12
Niederlande
12
12
Norwegen
12
6
Schweiz
12
6
Österreich
10
6
Irland
8
8
San Marino
10
4
Albanien
6
8
Island
6
8
Italien
10
3
Spanien
7
6
Australien
10
2
Polen
10
1
Serbien
10
0
Frankreich
8
0
Israel
5
3
MoldauMoldau
4
4
Rumänien
4
4
Portugal
0
8
Georgien
7
0
Belgien
5
2
Litauen
5
2
Bulgarien
6
0
Estland
6
0
Schweden
1
5
Armenien
5
0
Aserbaidschan
2
3
Russland
4
0
Malta
0
4
Slowenien
0
4
Madzedonien
3
0
Lettland
3
0
Kroatien
0
3
Zypern
0
3
Tschechien
0
3
Großbritannien
0
3
Griechenland
0
2
Finnland
1
0
Ungarn
0
1

204
136

"You Let Me Walk Alone" hat wirklich in ganz Europa Punkte geholt. Nur aus Weißrussland, Montenegro und der Ukraine gab es keine Punkte beim Jury- und Televoting.

Mit 204 Punkten landete Deutschland beim Juryvoting auf Platz vier. Beim Televoting kamen noch 136 Punkte hinzu, Platz 6. Also selbst, wenn es kein Juryvoting beim Eurovision Song Contest geben würde, hätte Deutschland einen Platz in den Top 10 ergattert.

Sonntag, 13. Mai 2018

Eurovision 2018: So stimmte Deutschland ab!


Die deutsche Fachjury und die deutschen Fernsehzuschauer haben auch in diesem Jahr beim Eurovision Song Contest einen sehr unterschiedlichen Geschmack bewiesen. Von den deutschen Televotern gab es 12 Punkte für Polen und Italien. Die deutsche Fachjury gab jeweils Schweden 12 Punkte. Hier das detaillierte Ergebnis vom 2. Semifinale und vom Finale.

Die nationale Jury für den Eurovision Song Contest 2018 bestand aus den Sängerinnen Mary Roos und Lotte, den Sängern Max Giesinger und Mike Singer und den Musikmanager Sascha Stadler.

Ergebnisse 2. Semifinale 10.05.2018:


Ranking 
Jury
Punkte 
Jury
Ranking Televoting
Punkte Televoting
Polen
9
2
1
12
Dänemark


2
10
Ungarn


3
8
Australien
3
8
4
7
Serbien
10
1
5
6
MoldauMoldau
7
4
6
5
Norwegen
6
5
7
4
Niederlande
4
7
8
3
Slowenien
8
3
9
2
Ukraine


10
1
Lettland
2
10


Malta
5
6


Schweden
1
12



Ergebnisse Finale - 12.05.2018:


Ranking 
Jury
Punkte 
Jury
Ranking Televoting
Punkte Televoting
Italien


1
12
Israel
10
1
2
10
Tschechien


3
8
Irland
3
8
4
7
Zypern
8
3
5
6
Österreich
2
10
6
5
Litauen
7
4
7
4
Dänemark


8
3
Ungarn


9
2
Großbritannien


10
1
Australien
4
7


Estland
9
2


Spanien
5
6


Schweden
1
12


Niederlande
6
5



Zur Erklärung der Platzierung: Die deutsche Jury trifft ihre Entscheidung bereits während der zweiten Generalprobe, die sie im eigenen Land am Bildschirm verfolgt. Jedes Jurymitglied muss die Beiträge, über die es abstimmen darf, in eine Reihenfolge bringen. Hieraus wird eine Gesamtreihenfolge der Jury (Platz 1 bis 25) ermittelt. Eine Gesamtreihenfolge wird auch beim deutschen Televoting erstellt. Das Land mit den meisten Anrufen landet auf Platz 1. Das Lied mit den wenigsten Anrufen landet im nationalen Ranking auf Platz 25. Die Plätze 1 bis 10 werden sowohl beim Jury- als auch beim Televoting mit eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht, zehn und zwölf Punkten bewertet. Bei 26 Teilnehmern im Finale minus Deutschland kommt man auf 25 Länder für das deutsche Ranking.