Samstag, 25. Februar 2017

Melodifestivalen 2017 - 4. Vorrunde: Wiktoria & Jon Henrik Fjällgren im Finale


Die Vorrundenzeit ist zu Ende. In Skellefteå ging gerade die vierte und somit letzte Vorrunde des Melodifestivalen 2017 zu Ende. Die letzten Direktfinalisten sind die Sängerin Wiktoria und das Duo Jon Henrik Fjällgren feat. Aninia. Die Eurovision-Gewinnerin Loreen hat das Finale nicht auf direkten Weg erreicht. Sie muss sich nächste Woche bei der Andra Chansen erneut beweisen. Gleiches gilt auch für Sänger Axel Schylström.

Die Wiederholungstäter Wiktoria und Jon Henrik Fjällgren sind im Finale. Wiktoria debütierte letztes Jahr beim Melodifestivalen ziemlich erfolgreich - Platz vier im Finale. Noch erfolgreicher war Jon Henrik Fjällgren im Jahr 2015. Er belegte im Finale den 2. Platz. Nur Måns Zelmerlöw hatte mehr Punkte. Eine ähnlich gute Platzierung ist auch in diesem Jahr zu erwarten. Der Sänger trifft mit seiner etwas anderen Musik den Geschmack der Schweden.

Die Ergebnisse:

Für das Finale qualifiziert:
- Wiktoria: "As I Lay Me Down"
- Jon Henrik Fjällgren feat. Aninia: "En värld full av strider"

Für die Andra Chansen qualifiziert:
- Axel Schylström: "När ingen ser"
- Loreen: "Statements"

Ausgeschieden: 
05. Alice: "Running with Lions"
06. Les Gordons: "Bound To Fall"
07. Sara Varga & Juha Mulari: "Du får inte ändra på mig"

 
Dass ein großer Namen nicht immer großer Erfolg bedeutet, musste Sängerin Loreen heute Abend erkennen. Sie konnten sich mit ihrem Song "Statements" nicht direkt für das Finale qualifizieren. Nächste Woche bekommt sie eine zweite Chance. Möglicherweise bekommt sie da ein Startplatz im Finale. Ich würde es Loreen gönnen. Der Song und die Performance sind ein wirkliches Statement. Kein typischer Melodifestivalensong. Das ist sicherlich auch einer der Gründe, warum es heute Abend nicht für den Finaleinzug gereicht hat. Der Song "Statements" ist auch nicht für das Mello geschrieben worden. Der Song war nur für das neue Album der Sängerin gedacht. Der Produzent des Melodifestivalen, Christer Björkman, wollte das Lied aber unbedingt in der Show haben. So landete "Statements" beim Musikwettbewerb.


Ab sofort sind alle Song des Melodifestivalen 2017 bei Spotify und iTunes verfügbar. Weiterhin gibt es alle Auftritte der Künstler bei Youtube zu sehen.

Nächste Woche geht es in Linköping weiter. Bei der Andra Chansen (Zweite Chance) warten vier Duelle auf die Zuschauer. Am Ende ziehen noch vier Songs ins große Finale ein.

Heute: Melodifestivalen 2017 - 4. Vorrunde!


God Kväll Skellefteå! Heute Abend findet in der nordschwedischen Stadt Skellefteå (was für ein Zungenbrecher) die vierte Vorrunde des Melodifestivalen statt. Eine Künstlerin dürfte heute Abend besonders im Mittelpunkt stehen: Loreen. Die Eurovision-Gewinnerin von 2012 wagt ein Comeback beim Melodifestivalen.

Die Teilnehmer:
01. Jon Henrik Fjällgren feat. Aninia: "En värld full av strider"
02. Alice: "Running with Lions"
03. Les Gordons: "Bound To Fall"
04. Wiktoria: "As I Lay Me Down"
05. Axel Schylström: "När ingen ser"
06. Sara Varga & Juha Mulari: "Du får inte ändra på mig"
07. Loreen: "Statements"


Loreen is back! Nach dem fulminanten Sieg beim Melodifestivalen 2012 und anschließend auch beim Song Contest ging es für Loreen steil bergauf. In den letzten Jahren hat sie immer wieder neue Singles veröffentlicht, diese konnten aber nie an den Erfolg von "Euphoria" anknüpfen. Nun wagt die Sängerin mit dem Song "Statements" ein Comeback beim Mello. Sie präsentiert heute Abend auf der Bühne große Kunst. Sie erzählt mit ihren Tänzerinnen eine Geschichte. Der Gesang rückt da doch sehr in den Hintergrund. Ob sich die Schweden von diesem Kunstwerk beeindrucken lassen? Ein ESC-Gewinner-Bonus hat Loreen beim Melodifestivalen nicht. Die Schweden entscheiden hart.

Jon Henrik Fjällgren (Mello 2015), Sara Varga (Mello 2011) und Wiktoria (Mello 2016) kehren auch zum Musikwettbewerb zurück. Dabei haben Jon Henrik und Wiktoria wohl die größten Chancen eine Runde weiterzukommen. 

Insgesamt ist die vierte Runde doch sehr schwer einzuschätzen. Umso schlechter Loreen heute Abend ankommt, umso mehr Chancen haben die anderen Künstler. Es bleibt also spannend.

Das Voting: Abgestimmt wird per Tele- und Appvoting. Die Titel auf Platz eins und zwei im Voting erreichen das Finale des Melodifestivalen auf direktem Weg, die Plätze drei und vier treten in der Andra Chansen-Runde auf. Die letzten drei Songs fliegen aus dem Wettbewerb. Abstimmberechtigt sind natürlich nur die Schweden.

Die Show beginnt um 20 Uhr und endet um 21.30 Uhr. Verfolgen kann man die vierte Vorrunde aus der Arena in Skellefteå auf SVT1 sowie per Livestream auf SVT.se. Moderiert wird das Melodifestivalen in diesem Jahr von Clara Henry, David Lindgren und Hasse Andersson.

  Clara Henry betritt mit der Moderation des Melfest zum ersten mal eine große Bühne. Sie wurde durch ihren Youtube-Kanal bekannt und war beim Melodifestivalen 2014 Internetreporterin. David Lindgren ist mit großen Bühnen mehr vertraut. Der Sänger nahm bereits drei Mal am Festival teil. Seine beste Platzierung erlangte 2012 mit dem Song "Shout It Out". Hasse Andersson ist bereits seit den 1980er Jahren erfolgreich als Sänger unterwegs. Beim Melodifestivalen 2015 belegte er mit dem Song "Guld och gröna skogar" den vierten Platz. Das Lied wurde zu einem Hit im Schlagerland Schweden.

Meine Kommentare zur Show bei Twitter: @alleseurovision

Samstag, 18. Februar 2017

Melodifestivalen 2017 - 3. Vorrunde - Robin und Owe im Finale.


In Växjö ging gerade die 3. Vorrunde des Melodifestivalen 2017 über die Bühne. Am Ende gab es ein doch zum Teil sehr überraschendes Ergebnis. Die Schweden sind eben immer für eine Überraschung gut. So haben sich Robin Bengtsson und Owe Thörnqvist für das Finale qualifiziert. Die Boyband FO&O sowie der Yotuber Anton Hagman müssen sich erneut in zwei Wochen beweisen.

Owe Thörnqvist ist im Mello Finale. Das sind keine Fake News. Owe wurde gerade von den Schweden ins Finale gewählt. Vor der Show hätte das wohl keiner gedacht. Für viele Voter war der 87-jährige Sänger wohl die einzige Alternative bei dem Einheitsbrei, der heute Abend aufgetischt wurde. Die Runde 3 hat songtechnisch echt wenig geboten.

Die Ergebnisse:

Für das Finale qualifiziert:
- Robin Bengtsson: "I Can’t Go On"
- Owe Thörnqvist: "Boogieman Blues"

Für die Andra Chansen qualifiziert:
- Anton Hagman: "Kiss You Goodbye"
- Felix, Oscar & Omar / FO&O: "Gotta Thing"

Ausgeschieden:
05. Bella & Filippa: "Crucified"
06. Jasmine Kara: "Gravity"
07. Krista Siegfrids: "Snurra min jord"

Erneut gab es ein Rekord bei der Stimmenabgabe: 5.756.071 Stimmen wurden bei der 3. Vorrunde des Melodifestivalen 2017 abgegeben. Das sind noch mal 49.958 Stimmen mehr als bei der Vorrunde aus Göteborg. Bereits dort wurde ein Votingrekord aufgestellt. 


Nächste Woche geht es in Skellefteå weiter. Dort steht das Comeback der Eurovision-Gewinner Loreen an. Hoffen wir mal, dass die vierte Runde musikalisch wieder mehr bietet.


In der Show gab es auch einen tollen Intervall-Act. Moderatorin Clara Henry zusammen mit den Sängerinnen von Alcazar. Sie sangen eine ganz besondere Version des Alcazar Klassikers "Not a Sinner nor a Saint" - auf schwedisch.
 

Heute: Melodifestivalen 2017 - 3. Vorrunde!


In der südschwedischen Stadt Växjö geht das Melodifestivalen 2017 heute in die dritte Runde. Musikalisch bietet diese Vorrunde so einiges: Es geht von Pop über Schlager bis hin zu Blues. Leider überzeugt mich keiner der sieben Songs. Doch am Ende schaffen es so oder so zwei Songs ins Finale und zwei kommen in die Andra Chansen Runde.

Die Teilnehmer:
01. Robin Bengtsson: "I Can’t Go On"
02. Krista Siegfrids: "Snurra min jord"
03. Anton Hagman: "Kiss You Goodbye"
04. Jasmine Kara: "Gravity"
05. Owe Thörnqvist: "Boogieman Blues"
06. Bella & Filippa: "Crucified"
07. Felix, Oscar & Omar / FO&O: "Gotta Thing"


Erst letztes Jahr dabei und dieses Jahr auch schon wieder am Start: Krista Siegfrids und Robin Bengtsson. Krista flog bereits in der Vorrunde raus und Robin erreichte im Finale den fünften Platz. Ähnliches könnte auch heute Abend passieren. Krista sehe ich nicht im Finale. Möglicherweise erreicht sie die Andra Chansen. Robin Bengtsson könnte es mit seinem Song "I Can’t Go On" das Finale erreichen. Weiterhin im Finale sehe ich die Boyband FO&O. Junge frische Boybands haben beim Melfest leider meistens eine Chance. Der Song "Gotta Thing" ist zwar ziemlich einfach gestrickt, doch das hat durchaus Finalchancen.

Das Voting: Abgestimmt wird per Tele- und Appvoting. Die Titel auf Platz eins und zwei im Voting erreichen das Finale des Melodifestivalen auf direktem Weg, die Plätze drei und vier treten in der Andra Chansen-Runde auf. Die letzten drei Songs fliegen aus dem Wettbewerb. Abstimmberechtigt sind natürlich nur die Schweden.

Die Show beginnt um 20 Uhr und endet um 21.30 Uhr. Verfolgen kann man die dritte Vorrunde aus der Arena in Växjö auf SVT1 sowie per Livestream auf SVT.se. Moderiert wird das Melodifestivalen in diesem Jahr von Clara Henry, David Lindgren und Hasse Andersson.

  Clara Henry betritt mit der Moderation des Melfest zum ersten mal eine große Bühne. Sie wurde durch ihren Youtube-Kanal bekannt und war beim Melodifestivalen 2014 Internetreporterin. David Lindgren ist mit großen Bühnen mehr vertraut. Der Sänger nahm bereits drei Mal am Festival teil. Seine beste Platzierung erlangte 2012 mit dem Song "Shout It Out". Hasse Andersson ist bereits seit den 1980er Jahren erfolgreich als Sänger unterwegs. Beim Melodifestivalen 2015 belegte er mit dem Song "Guld och gröna skogar" den vierten Platz. Das Lied wurde zu einem Hit im Schlagerland Schweden.

Meine Kommentare zur Show bei Twitter: @alleseurovision

Sonntag, 12. Februar 2017

Melodifestivalen 2017 - 2. Vorrunde: Mariette und Benjamin im Finale


Verspätet aber hier sind nun die Ergebnisse der zweiten Vorrunde des Melodifestivalen 2017! Endlich kommt die Show in diesem Jahr bisschen in Fahrt. Die Songs von Mariette, Benjamin Ingrosso und Lisa Ajax bringen endlich Qualität in die schwedische Erfolgsshow.

Daher ist es nicht überraschend, dass Mariette mit dem Song "A Million Years" auf direkten Weg ins Finale eingezogen ist. Auch "Good Loovin'" von Benjamin Ingrosso hat es ins Finale geschafft. Die einzige Band des Abends, Dismissed, muss in die Andra Chansen. Auch Lisa Ajax muss sich erneut am 4. März, in der sogenannten Zweiten-Chance-Runde, beweisen.

Der zweifache Mello-Gewinner Roger Pontare erreichte nur den 5. Platz und schied somit aus dem Wettbewerb aus. Meiner Meinung nach hätte sein Song "Himmel och hav" auch ein Ticket für die Andra Chansen verdient gehabt. 

Die Ergebnisse:

Für das Finale qualifiziert:
- Mariette: "A Million Years"
- Benjamin Ingrosso: "Good Loovin'"

Für die Andra Chansen qualifiziert:
- Lisa Ajax: "I Don’t Give A"
- Dismissed: "Hearts Align"

Ausgeschieden:
05. Roger Pontare: "Himmel och hav"
06. Etzia: "Up"
07. Allyawan: "Vart haru varit"


Für den Lacher des Abends hat eindeutig der Moderator David Lindgren gesorgt. Mit seinem etwas anderen Medley aus alten und neuen Melodifestivalen-Songs hat er die Arena in Malmö zum Kochen gebracht. Für solche Intervall-Acts muss man das Melfest einfach nur lieben.


Sehen Sie hier: Schwedischen Winterspeck!

Samstag, 11. Februar 2017

Heute: Melodifestivalen 2017 - 2. Vorrunde!


Kommt das Melodifestivalen 2017 heute Abend endlich in Fahrt? Nach dem verhaltenen Start letzte Woche in Göteborg blickt Schweden heute Abend zuversichtlich nach Malmö. In der Malmö Arena treten große Künstler wie Mariette und Roger Pontare bei der zweiten Runde an.

Die Teilnehmer:
01. Mariette: "A Million Years"
02. Roger Pontare: "Himmel och hav"
03. Etzia: "Up"
04. Allyawan: "Vart haru varit"
05. Dismissed: "Hearts Align"
06. Lisa Ajax: "I Don’t Give A"
07. Benjamin Ingrosso: "Good Loovin'"


Zu den Favoriten heute Abend gehört ohne Zweifel Mariette. Die Sängerin landete beim Melodifestivalen 2015 mit dem Song "Don't Stop Believing" auf dem dritten Platz. Seither ist sie eine gefragte Künstlerin in Schweden. Außerdem würde ich heute Abend noch Benjamin Ingrosso ins Finale schicken. Der 19-jährige Sänger landete letztes Jahr mit "Love You Again" einen Sommerhit. Seine Fanbase sollte man nicht unterschätzen.

Doch kein Künstler kommt an den Erfolg von Roger Pontare ran. Er hat bereits zwei Mal das Meldodifestivalen gewonnen. Damit hat er Schweden auch zwei Mal beim Song Contest (1994, 2000) vertreten. Dort belegte er den 13. und 7. Platz. Das macht ihn zu einem erfolgreichen Künstler in der ESC-Geschichte. Ob er auch in diesem Jahr wieder überzeugen kann? 

Lisa Ajax debütierte letztes Jahr beim Mello und konnte mit dem Song "My Heart Wants Me Dead" einen tollen 7. Platz erreichen. Heute sehe ich sie nicht direkt für das Finale qualifiziert. Dazu ist die Konkurrenz zu hart.

Das Voting: Abgestimmt wird per Tele- und Appvoting. Die Titel auf Platz eins und zwei im Voting erreichen das Finale des Melodifestivalen auf direktem Weg, die Plätze drei und vier treten in der Andra Chansen-Runde auf. Die letzten drei Songs fliegen aus dem Wettbewerb. Abstimmberechtigt sind natürlich nur die Schweden.

Die Show beginnt um 20 Uhr und endet um 21.30 Uhr. Verfolgen kann man die zweite Vorrunde aus der Arena in Malmö auf SVT1 sowie per Livestream auf SVT.se. Moderiert wird das Melodifestivalen in diesem Jahr von Clara Henry, David Lindgren und Hasse Andersson.

  Clara Henry betritt mit der Moderation des Melfest zum ersten mal eine große Bühne. Sie wurde durch ihren Youtube-Kanal bekannt und war beim Melodifestivalen 2014 Internetreporterin. David Lindgren ist mit großen Bühnen mehr vertraut. Der Sänger nahm bereits drei Mal am Festival teil. Seine beste Platzierung erlangte 2012 mit dem Song "Shout It Out". Hasse Andersson ist bereits seit den 1980er Jahren erfolgreich als Sänger unterwegs. Beim Melodifestivalen 2015 belegte er mit dem Song "Guld och gröna skogar" den vierten Platz. Das Lied wurde zu einem Hit im Schlagerland Schweden.

Da ich mir die zweite Runde des Melodifesitvalen live in Malmö anschaue, gibt es nur ein paar kleine Kommentare zur Show auf meinem Twitteraccount: @alleseurovision

Freitag, 10. Februar 2017

Unser Song 2017: Der Tag danach!



Levina hat gestern Abend den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2017 gewonnen: Ihr Song für Kiew "Perfect Life". Die Show verfolgten in der Spitze 4,01 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer. Im Durchschnitt haben 3,14 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer am Donnerstagabend die Live-Show "Eurovision Song Contest - Unser Song 2017" im Ersten gesehen. Klingt im ersten Moment ganz gut, doch das ist die niedrigste Reichweite für den deutschen Vorentscheid seit 2012. Das neue Showsystem mit den vier Runden kam bei den Zuschauern also nicht so gut an.

797.547 Stimmen bei Unser Song 2017 abgegeben

In der Live-Show "Eurovision Song Contest - Unser Song 2017" wurden per Telefon, SMS und App insgesamt 797.547 Stimmen abgegeben. Am stärksten war die Beteiligung im dritten Wahlgang, in dem die TV-Zuschauerinnen und -Zuschauer entscheiden konnten, welche Interpreten mit welchen Songs ins Finale einziehen - hier waren es 278.697 Stimmen. Im ersten Wahlgang wurden 204.249, im zweiten 168.909, im Finale 145.692 abgegeben.

Die Ergebnisse von Unser Song 2017 im Detail:

Runde 1
Künstler
Song
Stimmen

Levina
When We Were Young
89.156

Helene Nissen 
Folsom Prison Blues
49.964

Axel Feige
You Know My Name
39.242

 Felicia Lu Kürbiß
Dancing On My Own
13.139

Yosefin
Love On Top
12.748


Gesamt
204.249
Runde 2




Levina
Wildfire
79.811

Axel Feige 
Wildfire
47.639

Helene Nissen 
Wildfire
41.459


Gesamt
168.909
Runde 3




Levina
Wildfire
124.326

Levina
Perfect Life
60.474

Axel Feige
Perfect Life
57.631

Axel Feige
Wilfire
36.266


Gesamt
278.697
Runde 4




Levina
Perfect Life
100.407

Levina
Wilfire
45.285


Gesamt
145.692

"Ich kann's noch überhaupt nicht fassen! Vielen Dank an alle, die für mich gevotet ich haben - ich bin total überwältigt von der Euphorie, die da auf einmal auf mich zukommt!", so Isabella "Levina" Lueen auf der Pressekonferenz nach ihrem Sieg.

"Herzlichen Glückwunsch, Levina - wir freuen uns auf Dich und auf Kiew! Danke an die schönste und beste Jury der Welt, an eine präzise und komische Barbara Schöneberger und an die großen Diven Nicole, Ruslana und Conchita.", Thomas Schreiber, ARD-Unterhaltungskoordinator und Leiter des NDR Programmbereichs Fiktion & Unterhaltung.