Montag, 8. Januar 2018

Linda Zervakis und Elton moderieren "Unser Lied für Lissabon"


Linda Zervakis und Elton moderieren am 22. Februar den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2018 live aus Berlin. In der Show "Unser Lied für Lissabon“ bewerben sich sechs Kandidaten um die Teilnahme am Song Contest in Lissabon!

Das Duo löst Barbara Schöneberger ab, die die Show vier Mal in Folge präsentiert hatte. Barbara Schöneberger kann aus terminlichen Gründen in diesem Jahr nicht die Moderation des Vorentscheids übernehmen.

Elton hat bereits Erfahrungen beim Eurovision Song Contest gesammelt: So war er 2010 bei Lenas Sieg in Oslo dabei. In “TV Total" live aus der norwegischen Hauptstadt stellte er Land und Leute vor. Im Jahr 2004 hatte er mit Stefan Raab Max Mutzke zum Song Contest nach Istanbul begleitet. Seit 2015 gehört Elton im Ersten gemeinsam mit Bernhard Hoëcker zum Rateteam der erfolgreichen Show "Wer weiß denn sowas?“. Im NDR Fernsehen ist er als Moderator von "Die Superpauker" zu sehen.

"Nicht nur durch meine ESC-Erfahrung mit Max Mutzke in Istanbul und Lena in Oslo und Düsseldorf bin ich gut auf die Moderation des Vorentscheids vorbereitet. Auch als Fußballfan bin ich Experte, wenn es darum geht, für Punkte zu singen!", so Elton.

 

Linda Zervakis begibt sich beim deutschen Vorentscheid auf Neuland. Zervakis kennt sich aber bestens aus mit Musik und Moderation: Sie startete ihre Karriere beim jungen NDR-Radioprogramm N-JOY und lud im NDR Fernsehen bisher u. a. viermal ein zum "Experiment mit Linda Zervakis". Bei ARD-aktuell führte sie u. a. durch das "Nachtmagazin", 2013 wurde sie Sprecherin der Tagesschau-Hauptausgabe. 

"Ich freue mich, an dem Abend endlich mal eine Entscheidung aus Berlin verkünden zu können.", so Linda Zervakis.

Im Studio Berlin Adlershof wird die Show über die Bühne gehen. Produzent von "Unser Lied für Lissabon" ist Matthias Alberti von Kimmig Entertainment, die Sendung entsteht gemeinsam mit Florian Wieder und Jens Bujar (Lodge of Levity), digame mobile sowie dem Norddeutschen Rundfunk. Regie führt Volker Weicker. Kimmig Entertainment produzierte in der Vergangenheit zahlreiche Shows wie “Die Helene Fischer Show", "Verstehen Sie Spaß?" und "Immer wieder sonntags".

Freitag, 29. Dezember 2017

Sechs Kandidaten für "Unser Lied für Lissabon"


Die sechs Kandidaten für den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2018 stehen fest: Xavier Darcy, Ivy Quainoo, Ryk, Michael Schulte, Natia Todua und die Band voXXclub sind die Teilnehmer der Show "Unser Lied für Lissabon". Das Erste sendet die Show am 22. Februar 2018 um 20.15 Uhr live aus Berlin.

Die Auswahl basiert auf dem Abstimmungs-Ergebnis der 100 Mitglieder des Eurovisions-Panels und der 20-köpfigen internationalen Experten-Jury. Ursprünglich hatten 4000 mögliche Teilnehmer zur Auswahl gestanden.

Im nächsten Schritt werden in einem dreitägigen Song Writing Camp bis zu 15 nationale und internationale Texter, Komponisten und Produzenten gemeinsam mit den sechs Acts Lieder entwickeln. Auf Grundlage dieses Materials wird dann miteinander entschieden, welcher Song für wen der richtige ist und wie er inszeniert werden kann.

Xavier Darcy, 22 Jahre

Der Singer/Songwriter aus München hat britische und französische Wurzeln. In diesem Jahr hat er sein Debüt-Album "Darcy" veröffentlicht, das in den Top 50 der iTunes-Charts stand. Er trat auf zahlreichen Festivals auf und spielte als Support bei Tourneen von Rea Garvey und Joris.




Ryk (Rick Jurthe), 28 Jahre 

Ryk studierte an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover Populäre Musik. Seit Abschluss seines Studiums arbeitet er als Komponist, Sänger und Produzent für Projekte von Film bis Varieté. In den vergangenen Jahren veröffentlichte er mehrere EPs. Er gewann mehrere renommierte Newcomer-Preise und spielte auf zahlreichen, auch internationalen Festivals.


Ivy Quainoo, 25 Jahre

Ivy Quainoos Debüt-Album bekam aus dem Stand heraus Gold, 2013 wurde sie mit dem Echo als "Beste Künstlerin Rock/Pop national" ausgezeichnet und tourte im November 2017 zum dritten Mal mit ihrer Band in Deutschland. Die Berlinerin war seit 2012 die bislang erfolgreichste Gewinnerin der ersten deutschen Staffel von "The Voice of Germany". Seit zwei Jahren lebt sie überwiegend in New York und studiert dort an der renommierten Schauspielschule The American Academy of Dramatic Arts.


Michael Schulte, 27 Jahre 

Michael spielt vor einem riesigen Publikum - auf YouTube. Sein Kanal hat mehr als 50 Millionen Views und knapp 200.000 Abonnenten. Ein Großteil seiner über 1,2 Millionen Spotify-Streamabrufe pro Monat kommt aus Schweden, Norwegen, England und den USA. Inzwischen hat der Singer/Songwriter erfolgreich sieben Alben und EPs veröffentlicht. Aufgewachsen ist er in Dollerup bei Flensburg, heute wohnt er in Buxtehude im Landkreis Stade.

Natia Todua, 21 Jahre 

Natia ist aus Georgien nach Deutschland gekommen, um hier ihren Traum von einem Leben als Musikerin und Sängerin verwirklichen zu können. Sie arbeitete als Au-pair in Bruchsal, wo sie auch weiterhin lebt, und gewann in diesem Dezember mit großem Abstand die jüngste Staffel von "The Voice of Germany".





Band voXXclub

voXXclub besteht aus fünf Sängern aus drei Ländern, ihre Mitglieder Florian Claus, Stefan Raaflaub, Korbinian Arendt, Christian Schild und Michael Hartinger mischen Traditionelles mit Modernem und hinterlegen dazu groovende Beats und Sounds. Ihre Videos sind im Netz millionenfach geklickt. Ihr Debüt "Alpin" bekam Platin, sie waren bereits dreimal für den ECHO nominiert. 2016 erschien ihr drittes Album.

Wechsel bei der Produktion des deutschen Vorentscheids. Stefan Raabs Firma Raab TV wird im kommenden Jahr nicht die Show produzieren. Produzent von "Unser Lied für Lissabon" ist Matthias Alberti von Kimmig Entertainment, die Sendung entsteht gemeinsam mit Florian Wieder und Jens Bujar (Lodge of Levity), digame mobile sowie dem Norddeutschen Rundfunk. Regie führt Volker Weicker. Kimmig Entertainment produzierte in der Vergangenheit zahlreiche Shows wie “Die Helene Fischer Show", "Verstehen Sie Spaß?" und "Immer wieder sonntags".

Der Ticket-Vorverkauf für die Show wird voraussichtlich Mitte Januar starten.

Samstag, 23. Dezember 2017

Die 28 Kandidaten des Meldofestivalen 2018 stehen fest!


Das Line-up des Melodifestivalen 2018 ist komplett. Alle 28 Kandidaten hat der schwedische Sender SVT vorstellt. Dabei sind wieder viele Wiederholungstäter und auch Überraschungen dabei. Die sechs Shows des Melodifestivalen werden wie gewohnt im Februar und März ausgestrahlt.

Nach dem Melfest 2017 ist vor dem Melfest 2018. Das dachten sich wohl auch Benjamin Ingrosso und Mariette. Sie waren bereits Teil des Melodifestivalen 2017. Nun treten sie im nächsten Jahr erneut bei Schwedens beliebtester Show an.

Der Überraschungsact im nächsten Jahr dürfte aber die polnische SängerIn Margaret sein. In Polen bereits ein Popstar will sie nun auch den schwedischen Markt erobern. Margaret nahm am polnischen Vorentscheid zum Song Contest 2016 teil und wurde Zweite. Ihr Vorentscheidsong "Cool Me Down" wurde ein europäischer Radiohit.

1. Vorrunde - 03.02.2018, Karlstad:
- Renaida: "All The Feels"

- Benjamin Ingrosso: "Dance You Off"
- Edward Blom: "Livet på en pinne"

- John Lundvik: "My Turn"

- Kikki Danielsson: "Osby Tennessee"
- Sigrid Bernson: "Patrick Swayze"

- Kamferdrops: "Solen lever kvar hos dig"

2. Vorrunde - 10.02.2018, Göteborg:
- Ida Redig: "Allting som vi sa"

- Jonas Gardell: "Det finns en väg"
- Margaret: "In My Cabana"
- LIAMOO: "Last Breath"
- Samir & Viktor: "Shuffla"
- Mimi Werner: "Songburning"
- Stiko Per Larsson: "Titta vi flyger"

3. Vorrunde - 17.02.2018, Malmö:
- Martin Almgren: "A Bitter Lullaby"
- Dotter: "Cry"

- Moncho: "Cuba Libre"
- Mendez: "Everyday"

- Kalle Moraeus & Orsa Spelmän: "Min dröm"

- Jessica Andersson: "Party Voice"

- Barbi Escobar: "Stark"

4. Vorrunde - 24.02.2018, Örnsköldsvik:
- Felicia Olsson: "Break That Chain"
- Felix Sandman: "Every Single Day"
- Mariette: "For You"
- Rolandz: "Fuldans"

- Emmi Christensson: "Icarus"
- Elias Abbas: "Mitt paradis"

- Olivia Eliasson: "Never Learn"
 

Nach den vier Vorrunden geht es am 3. März mit der Andra Chansen in Kristianstad weiter. In der Andra Chansen, die sogenannte Zweite Chance Runde, können sich noch einmal vier Acts für das Finale qualifizieren. Am 10. März findet das Finale des Melodifestivalen 2018 in der großen Friends Arena im Stockholmer Vorort Solna statt. Die 12 Songs, die ins Finale geschafft haben, kämpfen um die Krone des Melfest!

Unser Lied für Lissabon: Der deutsche Vorentscheid 2018 in Berlin!


Die Erneuerung des deutschen Vorentscheids zum Eurovision Song Contest nimmt langsam Formen an. Die Show für 2018 wird den Namen "Unser Lied für Lissabon" tragen. Produziert wird die Sendung im Studio Berlin Adlershof. Somit kehrt die deutsche Vorentscheidung nach 13 Jahren zurück in die Hauptstadt.

"Unser Lied für Lissabon" wird am 22. Februar 2018 live um 20.15 Uhr im Ersten zu sehen sein. Die Kandidaten werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Wohlmöglich noch in diesem Jahr, zwischen Weihnachten und Silvester. Wie nun durchgesickert ist, werden sechs Kandidaten bei der Show antreten.

Wer die Sendung moderieren wird, steht offiziell noch nicht fest. Es wird sehr wahrscheinlich eine Doppelmoderation geben. Thomas Schreiber, ESC-Verantwortlicher im Ersten, verbindet mit einem möglichen Moderator eine sehr schöne ESC-Erinnerung. Eurovision-Liebling Anke Engelke ist damit wohl noch nicht vom Tisch. Könnte aber auch Judith Rakers (Moderation Eurovision 2011) oder Matthias Opdenhövel (Moderation Vorentscheid 2010 + 2011) heißen.

Karten für die Show "Unser Lied für Lissabon" gehen im Januar in den Verkauf.

Eurovisions-Panel und internationale Jury

Neben den Fernsehzuschauern aus Deutschland entscheiden ein 100-köpfiges Eurovisions-Panel und eine internationale Experten-Jury über den deutschen Beitrag für den Song Contest. Die internationale Jury besteht aus 20 Personen, die in den vergangenen Jahren in ihren jeweiligen Heimatländern Mitglieder der nationalen Jury waren und bei der Abstimmung im Finale des Song Contest ihren musikalischem Sachverstand unter Beweis gestellt haben.

Die 100 Personen des Eurovision-Panels sollen den Musikgeschmack der internationalen Fernsehzuschauer repräsentieren. Sie wurden durch einen mehrstufigen Auswahlprozess gefunden. Seit November ist das Panel bereits in die Vorauswahl der Gesangstalente mit eingebunden. In Hamburg, München, Bonn und Köln kamen die Mitglieder zusammen, um aus 200 potenziellen Kandidatinnen und Kandidaten 20 für den deutschen Vorentscheid auszuwählen.

"Wir haben in den letzten Monaten viele intensive Gespräche geführt, alles auf den Prüfstand gestellt und externen Rat und Kritik eingeholt. Unser Ziel ist ein radikaler Neuanfang, bei dem nichts so bleiben soll, wie es in den letzten Jahren war. Von unseren Partnern, mit denen wir das Konzept entwickelt haben, sind wir begeistert: Mit der richtigen Mischung aus Leidenschaft, Verstand und Analyse wollen wir gemeinsam für den ESC in Deutschland diesen Neuanfang starten. Unser Ziel ist, den internationalen Publikumsgeschmack und die internationale musikalische Fachkompetenz - von der ersten Kandidaten-Auswahl bis zum deutschen Vorentscheid - konsequent zu berücksichtigen und international wiedererkennbarer, kantiger und erfolgreicher zu werden", erklärt Thomas Schreiber, ARD Koordinator Unterhaltung.


Neuanfang in Berlin

Für den Neuanfang beim deutschen Vorentscheid wurde der Musikstandort Berlin ausgewählt. Im Studio Berlin Adlershof wird die Show über die Bühne gehen. Zuletzt war der Vorentscheid 2005 in Berlin zu Gast. Reinhold Beckmann moderierte die Show "Germany 12 Points!" in der Arena Berlin. Gracia gewann mit dem Song "Run & Hide". Beim Song Contest in Kiew belegte sie den 24. und somit letzten Platz. Es kann also nur besser werden in Berlin.

Im Studio Berlin wurden bereits Shows wie "The Voice of Germany", "Circus HalliGalli" und "Die Quizchampion" produziert.

Die Kandidaten

Mögliche Kandidaten für die Show "Unser Lied für Lissabon" sind bereits auch bekannt und bestätigt. Sie befinden sich in der engeren Auswahl, sind damit aber noch nicht für die Liveshow nominiert:

- Boris Alexander Stein
- Danyal Demir
- Ivy Quainoo
- Lara Loft
- LauraAubreyWanja
- Ryk
- Steal A Taxi
- Vinh Khuat
- VoXXclub
- Xavier Darcy
- ZweiLand

Samstag, 11. November 2017

43 Teilnehmer für den Eurovision Song Contest 2018!


Auf in eine neue Eurovision Song Contest Saison. Lissabon richtet 2018 den weltgrößten Musikwettbewerb aus. Insgesamt haben sich 42 43* Länder für den Song Contest angemeldet. Diese Übersicht verrät Dir, welches Land welchen Künstler nach Portugal schickt ...


--- Stand: 23.01.2018 - 11:00 UHR ---
Alle Angaben ohne Gewähr - Beitrag wird fortlaufend aktualisiert

Bestätigte Teilnahme:
VideoAlbanien - Eugent Bushpepa: Mall (Live)
Armenien - Vorentscheid am 24.02.2018
Aserbaidschan - Aisel: Titel noch unbekannt
Australien - Jessica Mauboy: Titel noch unbekannt
Belgien - Laura Groeseneken: Titel unbekannt
Bulgarien - interne Auswahl - Präsentation am 12.03.2018
Dänemark - Vorentscheid am 10.02.2018
Deutschland - Vorentscheid am 22.02.2018
Estland - Vorentscheid am 03.03.2018
Finnland - Saara Aalto: Vorentscheid (Song) am 03.03.2018
Frankreich - Vorentscheid am 27.01.2018
Georgien - Iriao: Titel noch unbekannt
Griechenland - Vorentscheid im Februar 2018
Großbritannien - Vorentscheid am 07.02.2018
Irland - wahrscheinlich interne Auswahl
Island - Vorentscheid am 03.03.2018
Israel - Sieger von "Hakochav haba"
Italien - San Remo Festival am 10.02.2018
Kroatien
Lettland - Vorentscheid am 24.02.2018
Litauen - Vorentscheid am 10.03.2018
Malta - Vorentscheid am 03.02.2018
Mazedonien *
MoldauMoldau - Vorentscheid am 24.02.2018
Montenegro - Vorentscheid am 17.02.2018
Niederlande - Waylon: Songpräsentation am 10.03.2018
Norwegen - Vorentscheid am 10.03.2018
Österreich - Cesár Sampson: Titel unbekannt
Polen - Vorentscheid (Termin nicht bekannt)
Portugal - Vorentscheid am 04.03.2018
Rumänien - Vorentscheid am 25.02.2018
Russland
San Marino - Vorentscheid im 27.01.2018
Schweden - Vorenscheid am 10.30.2018
Schweiz - Vorentscheid am 04.02.2018
Serbien - Vorentscheid (Termin nicht bekannt)
Slowenien - Vorentscheidam 24.02.2018
Spanien - Vorentscheid am 29.01.2018
Tschechien - Vorentscheid am 29.01.2018
Ukraine - Vorentscheid am 24.02.2018
Ungarn - Vorentscheid am 24.02.2018
Weißrussland - Vorentscheid am 16.02.2018
Zypern - Vorentscheid im Januar 2018

* Der mazedonische Sender MRKTV und die Europäische Rundfunkunion haben sich im Streit um ausstehenden Beiträge geeinigt. Damit darf Mazedonien doch am Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon teilnehmen. Die Teilnehmerzahl wächst auf 43!

Keine Teilnahme:
Bosnien-Herzegowina (2016)
Slowakei (2012)
Türkei (2012)

Auch Andorra (2009), Luxemburg (1993), Marokko (1980) und Monaco (2006) nehmen nicht am Eurovision Song Contest 2018 teil.

(In Klammern das Jahr der letzten Teilnahme!)