Dienstag, 9. Mai 2017

Eurovision 2017: Die Ergebnisse des 1. Semifinals!


In Kiew ging gerade das erste Semifinale des Eurovision Song Contest 2017 zu Ende. Die diesjährigen Gastgeber haben eine sehr respektable Liveshow geboten. Am Ende gab es ein überraschendes Ergebnis. Europa ist immer für eine Überraschung gut ...

Die Ergebnisse:

Für das Finale qualifiziert:
MoldauMoldau - Sunstroke Project: "Hey Mamma"
Aserbaidschan - Dihaj: "Skeletons"
Griechenland - Demy: "This is Love"
Schweden - Robin Bengtsson: "I Can't Go On"
Portugal - Salvador Sobral: "Amar Pelos Dois"
Polen - Kasia Moś: "Flashlight"
Armenien - Artsvik: "Fly With Me"
Australien - Isaiah: "Don't Come Easy"
Zypern - Hovig: "Gravity"
Belgien - Blanche: "City Lights" 

Ausgeschieden:
Georgien - Tamara Gachechiladze: "Keep The Faith"
Albanien - Lindita: "World"
Montenegro - Slavko Kalezić: "Space"
Finnland - Norma John: "Blackbird"
Island - Svala: "Paper"
Tschechien - Martina Bárta: "My Turn"
Slowenien - Omar Naber: "On My Way"
Lettland - Triana Park: "Line"


Das Drama im Norden Europa geht weiter. Finnland und Island haben sich auch in diesem Jahr nicht für das Finale qualifiziert. Für eurovisionsverrückten Nordeuropäer eine herbe Niederlage. Dabei war die Stimmung in diesem Jahr positiv. Doch Europa entschied anders: Beide Länder dürfen wieder nach Hause fahren.

Auch Tschechien und Slowenien müssen wieder nach Hause fahren. In beiden Ländern wird wohl jetzt wieder eine Diskussion beginnen, ob man weiter am Song Contest teilnehmen will. Leider kann nicht jeder zu den Gewinnern des Abends zählen. Der große Gewinner des Abends ist Portugal. Das Land hat es endlich nach sieben Jahren wieder ins Finale des Song Contests geschafft.

Keine Kommentare:

Kommentar posten