Mittwoch, 9. Mai 2018

Eurovision 2018: Die Ergebnisse des 1. Semifinals


Wenn es nach meiner Meinung geht, war das 1. Semifinale des Eurovision Song Contest 2018 das stärkste Semifinale in der Geschichte des Song Contests. So viele gute Lieder. Am Ende konnten sich aber nur zehn Länder für das große Finale am Samstag qualifizieren.

Die Ergebnisse:

Für das Finale qualifiziert:
- Österreich - Cesár Sampson: "Nobody But You"
- Estland - Elina Nechayeva: "La Forza"
- Zypern - Eleni Foureira: "Fuego"
- Litauen - Ieva Zasimauskaitė: "When We're Old"
- Israel - Netta: "TOY"
- Tschechien - Mikolas Josef: "Lie To Me"
- Bulgarien - EQUINOX: "Bones"
- Albanien - Eugent Bushpepa: "Mall"
- Finnland - Saara Aalto: "Monsters"
- Irland - Ryan O'Shaughnessy: "Together"

Ausgeschieden:
- Aserbaidschan - Aisel: "X My Heart"
- Island - Ari Ólafsson: "Our Choice"
- Belgien - Sennek: "A Matter Of Time"
- Weißrussland - ALEKSEEV: "FOREVER"
- Mazedonien - Eye Cue: "Lost And Found"
- Kroatien - Franka: "Crazy"
- Griechenland - Yianna Terzi: "Oniro Mou"b
- Armenien - Sevak Khanagyan: "Qami"
- Schweiz - ZiBBZ: "Stones"


Gratulation nach Irland! Die lange Durststrecke ist für das Land beendet. Irland hat sich das erste Mal seit 2013 wieder für das Finale des Eurovision Song Contest qualifiziert. Finnland ist auch wieder im Finale dabei. Im Jahr 2014 war das zuletzt der Fall. Auch Estland und Albanien können sich freuen. Nach zwei Jahren ohne Finalteilnahme dürfen sie nun wieder mit um die Eurovision-Trophäe singen. Nach einem Jahr Finalpause sind Litauen und Tschechien wieder mit dabei. Bisher hat Tschechien keine rosige Eurovisionsbilanz. Das könnte sich in diesem Jahr ändern. Zum ersten Mal überhaupt könnte sich das Land in die Top 10 singen.

Zehn Länder freuen sich auf der einen Seite. Auf der anderen Seite stehen neun Länder, die wieder nach Hause fahren müssen. Besonders schmerzlich ist das Ausscheiden für Aserbaidschan. Das Land nimmt seit 2008 am Song Contest teil. Bisher hat sich die Kaukasusrepublik immer für Finale qualifizieren können. Die Sängerin Aisel hat heute den Sprung ins Finale nicht geschafft. Auch Armenien und Griechenland sind keine Runde weiter. Island hat sich das vierte Jahr in Folge nicht für das Finale qualifiziert. Für unsere Nachbarländer Belgien und Schweiz ist die ESC-Reise im Halbfinale beendet.


Am Donnerstag wartet das 2. Semifinale des Eurovision Song Contest 2018 auf Europa und den Rest der Welt. Dann sind auch die deutschen Fernsehzuschauer stimmberechtigt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten